Ergebnis der Zählung vom 21.09.2018

Am letzten Freitag, 21. September 2018 haben wir wieder einmal gezählt. Das Ergebnis 803 Fahrgäste, 546 Fahrgastkilometer. Die Zahlen können nicht mit dem Superergebnissen der letzten beiden Zählungen konkurrieren. Das waren  Ausnahmetage. Aber dennoch – zu den Vergleichswerten vom  25. September 2017 (711 Fahrgäste; 498 Fahrgastkilometer) haben die Fahrgastzahlen zugelegt. Es fuhren insgesamt 13% mehr Fahrgäste am Zähltag im Vergleich zum Vorjahrestag mit. Die Fahrgastkilometer stiegen um 10%.
 
Mit der Einführung des Kombitickets für Schüler in diesem Schuljahr fuhren signifikant weniger Schüler mit der Bahn. Im Schnitt sind es insgesamt etwa 30% weniger Schüler. Wobei morgens etwa 40% weniger fahren und  mittags 20% weniger. Ob es wirklich durch Fahrten der Kombiticketinhaber zu anderen Zeiten kompensiert werden kann, werden weiter künftige Entwicklungen ergeben. Den Ausgleich und den Zugewinn an Fahrgästen und Fahrgastkilometern haben die Feriengäste (GUTi-Nutzer) aber auch mehr Bürger erbracht. 
 
Wichtig ist nunmehr, das ein verbessertes Mobilitätskonzept für den Landkreis erarbeitet wird, bei dem Bus und Bahn nicht in Konkurrenz zueinander stehen, sondern sich ergänzen und den Bedürfnissen der Bürger gerechter werden, die den ÖPNV nutzen oder gar brauchen. In wie weit der zusätzliche Bus zwischen Gotteszell und Viechtach, der Anfang des Schuljahres eingeführt ist, Ergänzung oder Konkurrenz bedeutet ist noch zu klären. Pendler haben gerade am Morgen  wegen der Modifizierung des Stundentakts zum Nutzen des Schülerverkehrs erhebliche Nachteile, was in dem zu erstellenden Konzept Berücksichtigung finden muss.
 
Weitere Anstrengungen für den Erhalt der Bahnlinie und des Stundentakts auf der Strecke sind noch dringend geboten. 
 
Ich danke unseren 15 ehrenamtlichen Mitgliedern, die mit ihrem Einsatz als Zähler dabei waren – Wolfgang Schlüter.

Diagramm aller Zählungen von Go-VIT